Warenkorb

Warenkorb

6 Quick-Fixes für WENIGER Stress und MEHR Freude im online- und Präsenz-Unterricht

 

Cheer up & Relax.

Nicht erst seit Corona- aber jetzt umso mehr leiden auch Kinder wirklich (!) unter Stress! Vor allem in der aktuellen Situation – im Distance Learning, ohne soziale Kontakte, ohne Ausgleich im Vereinssport sind viele Kinder und Jugendliche belastet, besorgt, genervt …und finden keinen Weg in hilfreiche Ressourcen und positive Entspannung.

Fragst du Dich, wie Du die Kinder hierbei – ob im Distanz- oder Präsenzunterricht – hilfreich unterstützen kannst und welche Übungen wirklich Praxis-tauglich umsetzbar sind?

 

Wir haben für euch eine der Besten ihrer Art gewinnen können. Christiane Hosemann bietet beim Schulsportkongress am 25.03.2021 gleich 2 Themen an zum Thema “Entspannungspädagogik”.

Hier verrät sie dir das 3-Step-Programm, mit dem Du augenblicklich Stress abbaust und  den GlücksFaktor deiner Klasse (oder dem Kollegium 🙂 erhöhst.

Mit 6 Quick-Fixes gleich zum mitmachen- los geht’s!

Step 1 Stress/Belastungen wahrnehmen und abbauen

Gerade in der aktuellen Situation erfahren viele Kinder Ängste und negative Emotionen, eigene und auch  die aus ihrem Umfeld. Ziel in dieser Phase ist es,  diese bewusst wahrzunehmen,  anzuerkennen, ohne zu dramatisieren und auf geeignete Weise abzubauen!

Wissen: körperliche Aktivität fördert Psychohygiene.

 

Quick-Fix 1: Heute schon gekotzt?

Für diese Übung brauchst du eine Kotztüte – vielleicht aus dem Flugzeug, der Apotheke oder selbst gebastelt! Diese wird virtuell oder real einmal rum gegeben und jeder „spuckt aus“, was ihn gerade belastet bzw. „ankotzt“!

Regel: Die Aussagen werden nicht kommentiert oder bewertet! Bestärke die SchülerInnen,  sich ehrlich und offen mitzuteilen – der ermutigt andere und stärkt den sozialen Zusammenhalt.

Beginne SELBST mit einer authentischen Aussage! Dies ist ein Zeichen von Stärke.

TIPP: Super hilfreiches Tool auch beim Streitschlichter-Prozess.

 

Quick-Fix 2: Den Stress abschütteln

Stress und emotionale Belastungen erzeugen eine autonome Stressreaktion. Als Kampf oder Fluchtreflex führt sie zu körperliche Aktivierung, die sich oft als Unruhe, Aggression oder Niedergeschlagenheit ausdrückt . Nutzen wir dies und schütteln alle Belastung ab!

Ablauf: Egal ob vor dem Bildschirm oder im Präsenzunterricht:

Aufrecht hinstellen – Arme ausbreiten und visualisieren: ich bin ein Baum, die Füße sind die Wurzeln, die Arme sind die Äste, und an mir dran hängen all meine Belastungen, alles was nervt  wie faule Äpfel (zum Beispiel meine Kopfschmerzen, die Mathearbeit, das Corona-Virus, das Homeschooling…)

Dann wird (am Platz verwurzelt) geschüttelt, gerne zu motivieren der Musik (zum Beispiel Gangnam Style). Alles ist erlaubt, solange es wild ist!

Zählt dabei einen Count-down gemeinsam rückwärts, manchmal reicht von 20-0, manchmal auch von 50-0. Ziel ist, am Ende wirklich erschöpft zu sein und dann bei 0 auf den Stuhl/Boden zu sinken und nachzuspüren! Dabei die Hände auf Brust und Bauch legen und staunend wahrnehmen: in diesen wenigen Minuten ist unglaublich viel frische Lebensenergie im Körper entstanden!

Wie fühlt sich das bei DIR an?

An dieser Stelle könnte auch eine kleine Entspannungsübung/Fantasiereise/Atemübung angeschlossen werden, zum Beispiel: 1 Minute Atemzüge oder Herzschläge zählen!

Erinnere die Kinder daran, dass ihr Körper gesund, vital und lebendig immer wieder frische Energie bereitstellt und ein echtes Wunderwerk ist!

 

Gleich ausprobieren? Click hier zum Mitmachen der Übung“ Stress abschütteln“ mit Musik

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Step 2 Positive Emotionen aufbauen

Mach Dein Hirn zur Cheerleader-Fabrik ! Nutze Übungen, die die Produktion von Stimmungs-aufhellenden Botenstoffen ankurbeln! Nebenwirkung: Gute Beziehungen!

Quick-Fix 3: Mein Power-Gegenstand

Erinnerungen an schöne Momente sind super Gute-Laune – Spender!

Ablauf: Gib den SchülerInnen  im online Unterricht 2 Minuten Zeit, um einen Gegenstand zu holen und in die Kamera zu halten, der für sie eine positive Erinnerung/Energie/ Kraftquelle  bedeutet (zum Beispiel ein Kuscheltier, eine Muschel aus dem Urlaub, ein Bild, Glücksbringer…)

Interaktion: Die Kinder erzählen reihum oder interviewen sich gegenseitig, um die Geschichte zu dem Gegenstand zu erfahren und WELCHE Power er in sich hat!

Anfang: Petra, auf welchen Gegenstand bist du neugierig? Frag nach…

Im Präsenzunterricht könnte das Mitbringen des Gegenstands die Hausaufgabe für den nächsten Tag sein.

 

Quick-Fix 4:  Faschings-Maske- Selbstmassage

Angenehme Berührungen und Streicheleinheiten fördern u.a.  die Ausschüttung von Oxytocin – Balsam für die Seele und Dünger für Bindung und Geborgenheit. Und Ja: Das funktioniert auch mit Dir selbst!

Ablauf: Die Kinder malen mit einem weichen, sauberen Pinsel bei geschlossenen Augen ihre lustigste/wildeste Faschings-Maske  oder eine Grimasse auf ihr Gesicht! Mit Farbe- oder imaginär!

Lass in deiner meditativen Anleitung Raum fürs Spüren… Wenn möglich als Partner-Übung durchführen!

 

Step 3 Ressourcen  verankern

Schaltet das vegetative Nervensystem vom Alarm-Zustand auf Entspannung, ist der der Vagus-Nerv aktiviert und löst eine Menge unglaublich wirkungsvoller Selbstheilungs-Mechanismen im Körper aus!  Durch positive innere Bilder können nachweislich Anzahl und Qualität der Immunabwehrzellen gesteigert werden.

Wisse: Entspannung = Gesundheitsförderung

Quick-Fix 5: Das innere Kino

Leite immer wieder kleine Fantasiereisen an- besonders geeignet im Anschluss an sportliche Aktivitäten oder nach einer anstrengenden (online-)Lerneinheit. So vertieft sich auch Gelerntes, dass sogar Inhalt der Reise sein könnte, z.B. Flug mit dem Zauberteppich über Hessen, durchs Zahlenland, durch den Wald, Deinen Körper…

Hilfreich gerade für unruhige Kinder  sind dabei integrierte spielerische Elemente aus der Progressiven Muskelentspannung!

 

Gleich ausprobieren? Lust auf eine Abenteuerreise mit dem kleinen  Delfin?

Über diesen Link findest Du eine komplette Traumreise mit eingebauten Elementen aus der PME

(Auszug aus der CD: Traumzeiten- Kinderleicht Entspannungsprofis werden von Christiane Hosemann)

 

Quick-Fix 6:  Das  rosa Tütchen

Dankbarkeit und Wertschätzung sind wahre Kraftquellen für die psychische Gesundheit und erhöhen den Glücks-Faktor!

Als Kontrapunkt zur Kotztüte in Quick-Fix 1 fokussieren wir unsere Wahrnehmung hierbei auf alles, was gut und schön in der aktuellen Zeit ist! Dabei hilft das „Rosa Tütchen“, ein kleiner rosa Gaze-Geschenk-Beutel o.ä., der auch wieder virtuell oder real rum gegeben wird und alle positiven Aspekte aufnimmt! Ermutige die Kinder hierbei, nicht nur auf große Highlights zu schauen sondern eben auch auf die kleinen Dinge,  für die sie dankbar sind, die ihnen ganz konkret an diesem Tag/Woche  gut getan oder Spaß gemacht haben. Teile auch DU dich mit!

Tipp: Führt ein Dankbarkeits-Tagebuch. Als Hausaufgabe für jede/n einzeln oder als  Ritual für die Klasse am Ende eines Schultages/Woche. Regelmäßig vorlesen lassen, Freiwilligkeit!

 

Wie wäre es wenn du eure nächste (virtuelle) Lehrer-Konferenz oder Elternabend mit einem dieser Refresher garnierst?

Erinnere dich daran:  das wichtigste Ziel ist, gemeinsam zu lächeln, zu lachen, positive Emotionen zu erzeugen! Stärkt nachhaltig das Immunsystem.

Also: Mundwinkel hoch und viel Spaß!

 

Lust auf mehr? Unter www.kidsrelax.de  gibt es weitere kostenfreie Materialien und Infos zu Fortbildungen und zur Ausbildung: Entspannungspädagogik für Kinder und Kursleiter für Progressive Muskelentspannung für Kinder!

Yeah...

Willst du mehr Entspannungspädagogik und Power-Pausen? Melde dich an.

No Replies on

6 Quick-Fixes für WENIGER Stress und MEHR Freude im online- und Präsenz-Unterricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt zum Newsletter anmelden

Hol dir die regelmäßige Power-Inspiration für deinen Schulsport 2.0

Zum Newsletter anmelden!